The Last Pirate

Bartheater || Regie
Theater im Kino, Berlin || 2017


Produktionsfoto von “The Last Pirate”; Regie: Richard Haufe-Ahmels

Ensemble

Schauspiel: Matthias Erfurt, Benjamin Kaygun, Christian Korthals, Jennifer-Yvette Niemczyk, Luca-Zoé Renz, Tjana Thiessenhusen, Moritz Wigger

Team

Text: Paul Marwitz
Dramaturgie: Irene Wildberger, Paul Marwitz
Bühne: Tanja Schröder
Regieassistenz: Juliane Dorn
Regie: Richard Haufe-Ahmels


In der Taverne von Lady Fellony geht das Piratenleben seinem geregelten Ablauf nach. Rum, Rum und nochmals Rum. In See gestochen ist von den Stammgästen schon lange niemand mehr. In der Stadt sorgt Captain Longsilver für Aufruhr, der die Piraten in einen Krieg gegen Engländer und Spanier führen will. Die junge Piratin Anne Bonny gerät zwischen die Fronten und Entscheidungen müssen getroffen werden: Für oder gegen Longsilver, für oder gegen die Piraterie. Lügenpresse und Fake News oder Freiheit und Brüderlichkeit?


Als Parabel auf aktuelle politische Themen zeichnet das Stück den Aufstieg rechter und nationalistischer Strömungen vor dem Untergang des goldenen Zeitalters der Piraterie nach. Der Ort des Geschehens, Nassau, unterstreicht dabei die Anfälligkeit von freiheitlich-demokratischen Strukturen gegenüber populistischen Bewegungen.


„Brexit und Trump lassen grüßen“ schreibt die Lausitzer Rundschau über das Gastspiel in Finsterwalde Anfang Dezember 2017. „Die Schauspieler agieren temperamentvoll in der Enge der Taverne „Keller-Café“, spielen lautstark durchs Fenster nach innen und überzeugen durch Emotionalität.“ (Weser, LR vom 04.12.2017)


Aufführungen

Theater im Kino (Berlin)
Kellercafé (Finsterwalde)
Hausprojekt M29 (Berlin)
Theater Zeppelin (Hamburg)
Freibeuter (Berlin)